Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter

Als fortschrittliches Gesundheitsunternehmen ist es für uns ein vorrangiges Anliegen, unseren Mitarbeitern zu helfen, sicher, gesund und produktiv zu bleiben.

Unser Ziel bei GSK ist es, unseren Mitarbeitern das nötige Werkzeug in die Hand zu geben, damit sie die Herausforderungen des Alltags bestmöglich meistern. Hierbei nehmen wir auch Rücksicht auf unseren Planeten und gehen sorgsam mit Ressourcen um.

Unsere Verpflichtung zu Sicherheit

Wir tragen die Verantwortung dafür sicherzustellen, dass unsere Mitarbeiter bei der Arbeit nicht körperlich zu Schaden kommen. Sicherheit ist auch ein grundlegender Teil unserer Unternehmenskultur.

Unser Einsatz für das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter

Uns ist bekannt, dass die Belastbarkeit unserer Mitarbeiter auch durch zahlreiche unterschiedliche Faktoren beeinträchtigt werden kann, von der Arbeitsbelastung bis hin zum Stress im Privatleben. Bei unseren Bemühungen darum, das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu fördern, konzentrieren wir uns darauf, sie so zu unterstützen, dass sie Energie tanken und mit Stress umgehen können.

So haben wir in Österreich zum Beispiel eine betriebliche Gesundheitsförderung, mit unterschiedlichen Gesundheitsprojekten, wie z.B. der wöchentlichen "Rückenschule", eine Mitarbeiterzusatzversicherung, einen Zuschuss zum Mittagessen, gratis Impfstoffe für die Mitarbeiter und noch vieles mehr. Um Beruf und Familie gut vereinbaren zu können, haben Mitarbeiter die Möglichkeit, an einem Tag pro Woche von zu Hause aus zu arbeiten ("Home Office"). 2014 erfolgte der Umzug in ein neues Bürogebäude mit modernster, ergonomischer Büroausstattung (zum Beispiel höhenverstellbare Schreibtische, individuell anpassbare Stühle und vieles mehr).

Unsere Verpflichtung zur umweltorientierten Nachhaltigkeit

Wir arbeiten intensiv daran, die Auswirkungen unserer Tätigkeiten auf die Umwelt zu verringern. Unsere Strategie zur umweltorientierten Nachhaltigkeit setzt uns ein ehrgeiziges, langfristiges Ziel, nämlich bis 2050 im Rahmen der gesamten Wertschöpfungskette des Unternehmens klimaneutral zu arbeiten.

Wir haben ehrgeizige Ziele gesetzt, um Kohlendioxidausstoß, Wasserverbrauch und Abfallaufkommen in unserer gesamten Wertschöpfungskette zu reduzieren – von der Beschaffung von Rohmaterialien und den Auswirkungen unserer eigenen Laboratorien und Fabriken bis hin zur Verwendung und Entsorgung unserer Produkte durch Patienten und Verbraucher. Indem wir unsere Ressourcen effizienter einsetzen und mit anderen zusammenarbeiten, um diesen Herausforderungen zu begegnen, können wir Kosten reduzieren, die Wettbewerbsfähigkeit verbessern und unsere Auswirkungen auf die Umwelt verringern.

In Österreich konnte durch den Umzug in ein modernes Bürogebäude im Jahr 2014 (Reduktion der Bürofläche um 50%) und eine möglichst ressourcenschonende Arbeitsumgebung (Smart Working Bürokonzept) im Vergleich zum Jahr 2013 der Energieverbrauch um 13% und die Fernwärme um 74% gesenkt werden. Es erfolgte auch ein Umstieg auf 100% Naturstrom (=90,56% zertifizierter Wasserkraft, 9,44% Wind-, Biogas- und sonstigem Ökostrom).

Neben automatisch regulierter Wasserzufuhr und Lufttrocknersystemen war auch der Papierverbrauch im Fokus. Der Kopierpapierbedarf konnte durch das Smart Working Bürokonzept im Jahr 2015 im Vergleich zu den Vorjahren um 20% gesenkt werden (das entspricht ca. 75.000 Blatt Papier).

Bei den Dienstautos wurden vorwiegend Modelle mit niedrigen CO2-Emissionswerten (unter 120g/km) in die neue Car Policy aufgenommen. Damit ist eine Reduktion des Kraftstoffverbrauchs um 10% geplant. Im Laufe 2016 werden 70% der Firmenflotte auf die neuen Modelle getauscht werden.