GSK und UNC-Chapel Hill: Neue Partnerschaft zur Erforschung eines Heilmittels für HIV

– Gründung eines zweckgewidmeten HIV Cure Centers und eines neuen Unternehmens – Einzigartige öffentliche-private Zusammenarbeit – Neue Forschungsansätze mit dem Ziel der Heilung von HIV/AIDS

Die University of North Carolina in Chapel Hill, USA, eine weltweit führende öffentlich forschende Universität mit herausragender Kompetenz in der Grundlagenforschung sowie bei der klinischen Erforschung von HIV, und GSK, ein globales, forschungsorientiertes pharmazeutisches und Gesundheitsunternehmen mit einer Erfolgsgeschichte bei der Entwicklung von HIV Behandlungen, kündigten am 11.5. die Gründung eines zweckgewidmeten HIV Cure Centers und eines neuen Unternehmens (Joint-Ownership) an, das sich auf die Entwicklung einer Heilbehandlung von HIV/AIDS fokussieren wird.

Diese einzigartige öffentlich-private Partnerschaft wird die bisherigen Forschungsmethoden neu definieren und ein neues Modell schaffen, um die erforderlichen Durchbrüche zur Bewältigung eines extrem herausfordernden globalen Gesundheitsthemas zu schaffen.

HIV Cure Center und Qura Therapeutics

Das HIV Cure Center wird sich am Campus der UNC-Chapel Hill befinden und ist einzig und allein mit der Aufgabe betraut, ein Heilmittel für HIV/AIDS zu finden. Die neue Firma, Qura Therapeutics, wird die unternehmerische Seite der Partnerschaft übernehmen einschließlich Intellectual Property, Vermarktung, Produktion und Unternehmensführung. Ziel der Zusammenarbeit von HIV Cure Center und Qura Therapeutics ist es, Möglichkeiten zu finden, HIV auszulöschen. Diese Zusammenarbeit soll auch weltweit Toptalente rekrutieren und anlocken.

„Der Reiz dieser öffentlich-privaten Partnerschaft liegt in ihrem gewaltigen Potential“ meinte UNC-Chapel Hill Chancellor Carol L. Folt. „Carolina ist in den letzten 30 Jahren bei der HIV/AIDS Forschung führend gewesen. Dieses Joint-Ownership Modell, das erste seiner Art, bietet einen neuen Ansatz zur Erforschung eines Heilmittels und wir hoffen, dass es weltweit als Einladung für die besten Forscher und Wissenschafter dient. Heute machen die Besten aus Carolina einen weiteren Schritt im Kampf gegen HIV/AIDS.“

GSK: Lange Geschichte erfolgreicher HIV Forschung

„Wie UNC hat GSK eine lange Geschichte erfolgreicher HIV Forschung. Von der Entwicklung des weltweit ersten bahnbrechenden Arzneimittels für HIV Patienten in den 80er Jahren bis zu unserer Marktführung durch ViiV Healthcare, fordern wir uns kontinuierlich, um die Bedürfnisse der Patienten zu erfüllen,“ meinte Andrew Witty, der CEO von GSK. „Diese Partnerschaft ist ein Zeugnis für unsere vergangene und derzeitige Führerschaft, Innovation und Commitment in diesem Bereich. Wir vertrauen darauf, dass wir mit den richtigen Ressourcen und Forschungsteams einen bedeutenden Schritt in Richtung einer Heilbehandlung für HIV machen können.“

UNC-Chapel Hill und GSK werden sich auf die neuesten wissenschaftlichen Ansätze zur Heilung von HIV fokussieren, einschließlich eines führenden Forschungsansatzes für ein HIV Heilmittel, der manchmal auch „shock and kill“ genannt wird.
Dieser Ansatz möchte das versteckte Virus entdecken, das bei Personen mit einer HIV Infektion trotz erfolgreicher Behandlungen mit Arzneimitteln immer noch vorhanden ist, sowie das Immunsystem des Patienten stärken, um die letzten Spuren des Virus und infizierter Zellen zu beseitigen. Ein Teil dieses neuen Paradigma wurde zuerst am UNC-Chapel Hill getestet und im Jahr 2012 zeigte ein Team, das von UNC-Chapel Hill Forschern geleitet wurde, dass latente HI-Viren durch neue Therapien demaskiert werden könnte. Vor kurzem erhielten Wissenschafter der Universität die Genehmigung der FDA (Food and Drug Administration) für eine Studie an HIV positiven Freiwilligen, in der dieses Verfahren und eine immunsystem-stärkende Strategie kombiniert werden.

„Nach 30 Jahren Entwicklung von Therapien, die HIV/AIDS erfolgreich behandeln, aber nicht heilen, benötigen wir neue Forschungsansätze für dieses schwierige medizinische Problem und langjährige Allianzen vieler Partner, um die Bemühungen, die zur Erreichung dieses Ziels erforderlich sein werden, aufrechtzuerhalten“, meinte Dr. David Margolis, Carolina Professor der Medizin und Leiter der Collaboratory of AIDS Researchers for Eradication (CARE). „Der „shock and kill“ Ansatz ist bei der frühen Translationsforschung am Menschen vielversprechend und bildete in den letzten paar Jahren den Mittelpunkt der Forschung.“

„Obwohl die heutigen HIV Behandlungen bedeuten, dass Millionen Leben gerettet wurden, müssen die Betroffenen immer noch ihr Leben lang Arzneimittel einnehmen, was eine emotionale Belastung für die Personen und eine wirtschaftliche Belastung für die Gesellschaft ist, was vor allem in Ländern mit eingeschränkten Mitteln eine besondere Herausforderung darstellt“, sagte Zhi Hog, Senior Vice President und Leiter der Infectious Diseases Abteilung bei GSK. „Deshalb müssen wir uns in den nächsten 30 Jahren damit beschäftigen, eine Behandlung zu finden und diese zu verbreiten, damit wir eines Tages die HIV/AIDS Epidemie stoppen.“

GSK investiert 4 Millionen $ pro Jahr über Zeitraum von fünf Jahren

Mit dem neuen Unternehmen wird GSK über einen Zeitraum von fünf Jahren $4 Millionen pro Jahr investieren, um den initialen Forschungsplan des HIV Cure Centers zu finanzieren. Ein kleines Forschungsteam von GSK wird nach Chapel Hill ziehen, um mit den UNC Wissenschaftern zusammenzuarbeiten. 
Die Universität wird für das HIV Cure Center und das neue Unternehmen auf ihrem Gelände erstklassige Laborräume zur Verfügung stellen. GSK wird seine Expertise und sein Know-how bei der Entdeckung, Entwicklung und Herstellung von Arzneimitteln zur Verfügung stellen. UNC-Chapel Hill bringt seine Fähigkeiten und Erfahrungen im medizinischen Forschungsbereich mit, ebenso den Zugang zu Patienten und Finanzierungen.

GSK/ViiV stellt klinische Expertise zur Verfügung

Das Investment von GSK in das HIV Cure Center ist vom Investment in die Entdeckung von neuen antiretroviralen (ARV) Therapien von ViiV Healthcare getrennt, einem globalen spezialisierten HIV Unternehmen, das Fortschritte in der Behandlung und Betreuung von Personen, die mit HIV leben, bringen soll und GSK, Pfizer und Shionogi gehört. Die Forschungsarbeit von ViiV Healthcare wird im Research Triangle Park von North Carolina weitergeführt.

ViiV verfügt über eine hervorragende klinische Expertise und wird beim HIV Cure Center und Qura Therapeutics eine beratende Funktion übernehmen.

Ein Video der Ankündigung der Zusammenarbeit finden Sie unter https://youtu.be/AE9MWKIUNbM.

GlaxoSmithKline – eines der weltweit führenden forschungsintensiven Pharma- und Gesundheitsunternehmen – engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen, indem sie ihnen ein aktiveres, gesünderes und längeres Leben ermöglicht. So besteht z.B. seit 2013 eine einzigartige weltweite Partnerschaft mit der Nichtregierungsorganisation „Save the Children“, die das Ziel hat, einer Million Kindern in Entwicklungsländern das Leben zu retten. Weitere Informationen finden Sie unter www.gsk.com.

Ansprechpartner: 
Mag. Barbara Masser-Mayerl
Communications Manager,
Corporate Affairs
Tel. 01/ 970 75 518
barbara.b.masser-mayerl@gsk.com 

Prof. Dr. Siegfried Schön
Director Medical & Regulatory
Tel. 01/ 970 75-200
siegfried.s.schoen@gsk.com

GlaxoSmithKline Pharma GmbH
Euro Plaza, Gebäude I, 4. Stock
Wagenseilgasse 3
1120 Wien
www.glaxosmithkline.at